Konzentrative Bewegungstherapie (KBT) - eine anerkannte Psychotheapiemethode

Die Grundlagen der Therapie sind Erleben und Handeln, Denken und Sprechen.
Somit wird das Erlebte deutlich bewusst. Sie können es mitteilen und für sich nützen.


Ich habe für Sie ein paar Punkte zusammengeschrieben, in der sich unsere Methode von anderen Therapieschulen unterscheidet. Wir...

  • stellen den Körper als Ganzes in den Mittelpunkt
  • regen an, sich mit allen Sinnen zu erfahren und zu erleben
  • fördern die Wahrnehmung im "Hier und Jetzt"
  • arbeiten mit dem Körper und der Bewegung
  • verwenden Gegenstände und Materialen


Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich zu einem Erstgespräch an. Wir besprechen dann den individuellen Nutzen, den Sie mit dieser körperorientieren Methode erlangen können.

Wenn Sie mehr über die Wirkungsweise erfahren wollen, fragen Sie mich danach oder lesen Sie weiter.

Die KBT baut vor dem Hintergrund der

  • Psychodynamik und
  • Tiefenpsychologie
  • auf neue Erkenntnisse der Neurowissenschaft und
  • Entwicklungspsychologie auf.


Was ist typisch an einem KBT Praxisraum?

  • das Regal ist voll mit verschiedenen Gegenständen (Bälle, Seile, Decken, Stäbe, Materialien aus dem Alltag)
  • sie können Angreifen, Experimentieren und Neues Ausprobieren
  • wir nutzen den gesamten Raum für neue Erfahrungen, auch in Bewegung

 

Sie interssieren sich für die Website meines Ausbildungsvereins? Auf der Linkseite finden Sie die Adressen.

Hier einen Vorgeschmack darauf:

In der KBT wird der Körper als Ort des gesamten seelischen Geschehens verstanden. Über die genaue Wahrnehmung Ihres Körpers in Ruhe und Bewegung und über die Wahrnehmung von Äußerem (Gegenstände, Boden, Raum) machen Sie Erfahrungen im Hier und Jetzt und bekommen so Zugang zu Ihrer Innenwelt.

  • Das, was Sie mit und in Ihrem Körper wahrnehmen und ausdrücken wird als symbolisierte Erfahrung (Lebensgeschichte) verstanden.
  • Auf diese Weise erkennen Sie sowohl Mängel und Schwächen als auch Stärken und alles, was Ihnen in Ihrem Leben hilfreich zur Verfügung steht (Ressourcen).
  • Mit Unterstützung der Psychotherapeutin können Sie neue Möglichkeiten, mit sich und der Umwelt umzugehen, entwickeln und erproben sowie neue Erfahrungen verkörpern.
  • Das unmittelbar sinnlich Erlebte wird durch Versprachlichung begrifflich erfasst.

Die Grundlagen der Therapie sind Erleben und Handeln, Denken und Sprechen.
Somit wird das Erlebte deutlich bewusst. Sie können es mitteilen und für sich nützen.

 

 

 

Eindrücke auf sich wirken lassen - ohne zu bewerten